Personalreferent*in (w/m/d) in Teilzeit

  • Teilzeit
  • Berlin
  • 30.000 EUR / Year

Webseite Verein der Freundinnen und Freunde des Schwulen Museums in Berlin e. V.

Das Schwule Museum (SMU) wurde 1985 in Berlin gegründet und ist

Das Schwule Museum sucht eine*n Personalreferent*in (w/m/d) in Teilzeit (20 Stunden/Woche)

ab sofort bzw. zum 1. März 2023, angelehnt an TV-L E 9b

Die*der Personalreferent*in ist für die Verwaltungs- und Sachbearbeitungsaufgaben im Bereich Personalplanung, -beschaffung, -verwaltung und -entwicklung zuständig. Zentral ist dabei die Bearbeitung sämtlicher Personalangelegenheiten unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben. Der*die Personalreferent*in ist außerdem für das Freiwilligen-mangement zuständig, für das langfristig neue Strukturen aufgebaut werden sollen.

Die Belegschaft besteht aktuell aus 17 haupt- und 60 ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen sowie einem Pool an Honorarkräften.

Ihre Aufgabenbereiche:

Personalmanagement

·         Verwaltung aller Personalvorgänge, Personaldaten und Abrechnungsinformationen

·         Klärung der organisatorischen Belange (Arbeitsschutz, Urlaub, Bildungszeit, u.a.)

·         Entwicklung der Diversity-Strategie im Hinblick auf das Personal

·         Entwurf von Arbeitsverträgen, Stellenbeschreibungen und Ausbildungsplänen

·         Durchführung von Stellenausschreibungen und Umsetzung der Auswahlverfahren

·         Koordinierung des On- und Offboarding von Mitarbeiter*innen

·         Koordinierung der Maßnahmen der Beschäftigungsförderung (aktuell SGE, AGH)

·         Personalentwicklung z. B. zum wissenschaftlichen Volontariat, studentisches Praktikum, Europäischer- und Bundesfreiwilligendienst, u.a.

·         Anleitung von Freiwilligen, Praktikant*innen und gefördert Beschäftigten

·         Evaluation und Qualitätsentwicklung im Personalbereich

Freiwilligenmanagement

·         Entwicklung neuer Strukturen für das Ehrenamtsmanagement

·         Konzeption der Ehrenamtsbetreuung

·         Akquise und Ausbau des Personaltableaus

·         Implementation der Diversity-Strategie

·         Planung und Co-Moderation der Treffen der Ehrenamtlichen

·         Überwachung der Erstellung von Dienst- und Einsatzplänen

 

Ihr Profil:

·         Abgeschlossenes fachspezifisches Studium (z. B. Personalmanagement) oder abgeschlossene Ausbildung in der Personaldienstleistung; Quereinsteiger*innen mit entsprechenden Fachkenntnissen sind willkommen

·         Berufserfahrungen in der Personalverwaltung und gründliche Kenntnisse von Personalmanagement, Personalbeschaffung, Personalverwaltung, Vertragswesen und tarifgerechter Eingruppierung nach TVöD oder TV-L

·         Gutes Verständnis von Diversity-Strategien und deren Implementierung im Personalbereich; Arbeits- oder Projekterfahrung im Hinblick auf Diversifizierung von Kulturinstitutionen sind von Vorteil

·         Gute Kenntnisse im Arbeitsrecht, z.B. BurlG, ArbSchG, ArbZG und EntgFG

·         Gute Kenntnisse des BlnDSG, der DSGVO und allg. Kenntnisse zu Datenschutz und Datensicherheit

·         Kenntnisse in der Datenerfassung mit Personalverwaltungssoftware oder vergleichbaren Programmen

·         Die Fähigkeit sich schnell in neue IT-Systeme und Software-Produkte einzuarbeiten

·         Kenntnisse im Ehrenamtsmanagement, insbesondere in Vereinen, Museen und Archiven sind von Vorteil

Wir bieten ein abwechslungsreiches, vielseitiges und anspruchsvolles Aufgabengebiet in einer innovativen Non-Profit-Organisation mit internationaler Ausstrahlung sowie ein aufgeschlossenes und vielfältiges Team mit offener und freundlicher Arbeitsatmosphäre.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L E 9b. Die Arbeitszeit von 20 Wochenstunden kann in Gleitzeit nach Absprache erbracht werden. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Perspektive der Verstätigung.

Wir suchen eine engagierte und qualifizierte Persönlichkeit, die über soziale Kompetenz und Einfühlungsvermögen in die Erfordernisse eines Museumsbetriebes verfügt, der hauptsächlich durch den bemerkenswerten Einsatz ehrenamtlicher Arbeit ermöglicht wird. Dabei sind uns Begeisterungsfähigkeit, ein hohes Maß an Verantwortlichkeit und Gestaltungsfreude sowie Teamfähigkeit besonders wichtig.

Bewerbungen von Personen mit eigener Migrationserfahrung oder familiärer Migrationsgeschichte sind ausdrücklich erwünscht. Wir suchen präferiert Personen, die aus einer Schwarzen/Person of Color und/oder inter* bzw. trans* und/oder behinderten Perspektive sprechen. Anerkannt Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten darum, auf eine Schwerbehinderung bereits in der Bewerbung hinzuweisen.

Das SMU hat begonnen, die Ausschlüsse der eigenen Institution kritisch zu reflektieren, Barrieren abzubauen und Strategien in Bezug auf Personal, Programm und Publikum zu implementieren. Gerne kommen wir mit Ihnen ins Gespräch, was wir tun können, um noch vorhandene Barrieren abzubauen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich elektronisch unter dem Stichwort „Personalreferent*in“ als Einzeldokument mit nicht mehr als 5 MB und möglichst bezeichnet als Ihr „Nachname_Vorname.PDF“ bis spätestens zum 30.01.2023 an personal@schwulesmuseum.de

Wir behalten uns vor geeignete Bewerber*innen vor Ablauf der Frist einzuladen.

Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen können leider nicht erstattet werden. Wir stellen Ihnen im Falle einer Einladung aber gerne eine Bescheinigung über den Termin aus.

Bitte beachten Sie die Information nach Art. 13 DSGVO für Bewerber*innen https://www.schwulesmuseum.de/jobs/

Nachfragen richten Sie bitte an Tom Nehiba

Tel.: +49 -30 – 61 20 22 65  (Mo-Do 11-17 Uhr)

E-Mail: personal@schwulesmuseum.de

Berlin, 02.01.2023

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an personal@schwulesmuseum.de

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner