Datenschutzbeauftragte*n (w/m/d/x)

  • Teilzeit
  • Berlin

Webseite Deutsche Aidshilfe e.V.

Die Deutsche Aidshilfe e.V. (DAH) ist sowohl eine Selbsthilfeorganisation als auch ein Interessen- und Fachverband. Als Dachverband von ca. 115 Mitgliedsorganisationen vertritt sie die gesundheits- und sozialpolitischen Interessen von Menschen mit HIV/Aids und leistet zudem Präventionsarbeit für von HIV, Virushepatitis und sexuell übertragbaren Infektionen (STIs) betroffene und bedrohte Bevölkerungsgruppen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine*n

Datenschutzbeauftragte*n (w/m/d/x)

(Entgeltgruppe 11 TVöD (Bund), unbefristet, Teilzeit 19,5 Wochenstunden).

Als Datenschutzbeauftragte*r verantworten Sie die Überwachung der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Regelungen in unserer Organisation und beraten die Geschäftsführung sowie die Fachbereiche in datenschutzrechtlichen Fragestellungen. Zur Verstärkung unseres Teams wünschen wir uns eine Person, die Freude an der Bearbeitung von komplexen Problemstellungen, eine Sensibilität für den Gesundheitsdatenschutz sowie Teamgeist mitbringt.

 

Zu Ihren Aufgaben gehören im Einzelnen:

·        Erste Ansprechperson zu allen datenschutzrechtlichen Belangen

·        Umsetzung und Überwachung der Einhaltung der Vorgaben aus der DSGVO und sonstiger Datenschutzvorschriften

·        Entwicklung von Richtlinien, Handlungsempfehlungen und Prozessen zum Datenschutz

·        Erstellung datenschutzrechtlicher Dokumentationen wie z. B. Verzeichnis Verarbeitungstätigkeiten, Datenschutzfolgeabschätzungen etc.

·        Beurteilung datenschutzrechtlicher Sachverhalte

·        Begleitung von Digitalisierungsprojekten aus datenschutzrechtlicher Sicht

·        Beratung und Unterstützung der Geschäftsführung und Mitarbeitenden in Datenschutz- und IT-Informationssicherheitsangelegenheiten

·        Planung und Durchführung von datenschutzrechtlichen Sensibilisierungsmaßnahmen für Mitarbeitende

 

Das wünschen wir uns von Ihnen:

·        Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor), vorzugsweise in den Fachrichtungen Wirtschaftsrecht, Rechtswissenschaften oder vergleichbarer Studienrichtungen

·        Technische und datenschutzrechtliche Affinität sowie die Motivation, sich fortlaufend in datenschutzrechtliche Rechtsgebiete und IT-technische Entwicklungen einzuarbeiten

·        Berufserfahrung auf dem Gebiet Datenschutz sowie idealerweise Kenntnisse im Gesundheitsdatenschutz

·        Fähigkeit, sich mit komplexen rechtlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen

·        Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie idealerweise gute Englischkenntnisse

·        Ausgeprägte Kommunikationsstärke und diplomatisches Durchsetzungsvermögen

·        Analytisches Denkvermögen, Urteilsvermögen sowie lösungsorientiertes Handeln

·        Sensibilität gegenüber den Schlüsselgruppen unserer Präventionsarbeit und deren Lebensweisen sowie Identifikation mit den Zielen der Deutschen Aidshilfe

 

Sie erfüllen nicht alle Qualifikationen?

Wir sind uns durchaus bewusst, dass nicht alle Anforderungen stets bei Stellenantritt erfüllt werden können. Wenn die Stelle Ihr Interesse geweckt hat, aber Ihre Erfahrungen nicht mit den Anforderungen übereinstimmen, möchten wir Sie ermutigen, sich dennoch zu bewerben. Schreiben Sie uns, was Ihr Profil besonders auszeichnet und wo Sie eher Lernfelder sehen. Gern kommen wir mit Ihnen ins Gespräch, was wir für eine erfolgreiche Einarbeitung und ein gutes Onboarding tun können.

 

Wir bieten Ihnen:

·        Teil eines engagierten Teams zu werden, das sich für strukturelle Prävention und Gesundheitsförderung im Kontext von HIV, STI und Hepatitis einsetzt

·        Eine verantwortungsvolle Tätigkeit mit viel Raum für Eigeninitiative und Ideen

·        Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, mobil zu arbeiten

·        30 Tage Jahresurlaub sowie arbeitsfreie Tage am 24. und 31.12.

·        Jahressonderzahlung und jährliche Leistungsprämie (LOB)

·        Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge

·        Fortbildungsmöglichkeiten (z. B. Zusatzqualifikation im Datenschutzrecht, Zertifizierung als Datenschutzbeauftragte*r)

In der DAH möchten wir unterschiedliche Identitäten, Biografien und Erfahrungshintergründe repräsentiert wissen. Denn Präventionsarbeit braucht vielfältige Perspektiven. Wir möchten ausdrücklich BIPoC, Menschen aller Geschlechtsidentitäten und Personen marginalisierter Perspektiven zur Bewerbung einladen. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei glei-cher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Leider sind wir in noch nicht allen Bereichen der Bun-desgeschäftsstelle barrierefrei. Wir möchten jedoch dem jeweiligen individuellen Bedarf ent-sprechend eine bestmögliche Lösung finden – nehmen Sie hierzu gerne mit uns Kontakt auf.

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

Sie begeistern sich für unsere Ziele und möchten Teil der DAH werden? Dann lassen Sie uns Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf und ggfs. wichtigste Zeugnisse) zukommen. Da wir anhand von Motivation und Eignung unsere Auswahlentscheidung treffen wollen, bitten wir auf ein Foto sowie Angaben zu Alter und Familienstand zu verzichten.

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen (maximal zwei Dateien im PDF-Format bis 10 MB) über unser Bewerbungsportal „Connectoor“ bis zum 24.01.2024 ein:

https://app.connectoor.de/jobview?jobid=658588ebddb233c97f8b4dc1

https://deutsche-aidshilfe.connectoor.de

Bewerbungen per E-Mail können wir leider aus Datenschutzgründen nicht berücksichtigen.

Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der 5. oder 6. KW vor Ort statt. Auskünfte erteilt Ihnen gern Katrin Krüger unter +49 (0) 30 69 00 87 37.

Um dich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte app.connectoor.de.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner