Antidiskriminierungsberater*in im Projekt read (29,25 Stunden/Woche, EG TVL-S 15)

  • Teilzeit
  • Hamburg

Webseite Basis& Woge e.V.

Antidiskriminierungsberatung

Die Antidiskriminierungsberatung read bei basis & woge e.V. berät Menschen, die
aufgrund des Geschlechts, der Geschlechtsidentität oder der sexuellen Orientierung
Diskriminierung erleben. Das Projekt wird von der Behörde für Wissenschaft,
Forschung, Gleichstellung und Bezirke der Stadt Hamburg gefördert. Wir suchen
schnellstmöglich eine*n Berater*in für die Antidiskriminierungsberatung im Umfang
von 29,25 h/Woche (75%).

Die Aufgaben umfassen:
• Beratung und Begleitung von Personen, die von Diskriminierung aufgrund
des Geschlechts (Gleichstellung), der sexuellen Orientierung oder
Geschlechtsidentität betroffen sind, nach den Standards unabhängiger
qualifizierter Antidiskriminierungsberatung (www.antidiskriminierung.org)
• Eigenverantwortliche Entwicklung und Umsetzung von Interventionen im
Diskriminierungsfall (Einholen von Stellungnahmen, Kontaktaufnahme mit
diskriminierungsverantwortlichen Stellen, Begleitung und Moderation von
Beschwerdeverfahren, Begleitung von Rechtsberatung, Vorbereitung und
Begleitung von Klagen)
• Weitervermittlung an andere Beratungsstellen, Fachdienste,
Therapeut*innen
• Beteiligung an fachlich-inhaltlicher Planung, Koordination und Durchführung
von Fortbildungen/Workshops für Multiplikator*innen,
Personalverantwortliche und interessierte Öffentlichkeit
• Öffentlichkeitsarbeit
• Teilnahme an Arbeits-, Fachkreisen und Vernetzungstreffen
Profil:
• abgeschlossenes (sozial-)pädagogisches Studium oder anderes
Hochschulstudium mit einschlägiger pädagogischer sowie beraterischer
Weiterbildung
• Erfahrungen in psychosozialer Beratung
• Erfahrungen im Umgang mit Behörden und Organisationen
• Sicheres Auftreten, sehr gute Kommunikationsfähigkeit und strategisches
Denken
• Erfahrungen mit der Konzeption und Umsetzung von Bildungsangeboten
• kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Machtverhältnissen,
insbesondere in Bezug auf Rassismus, Geschlecht und LSBTIQ*
• schriftliche und mündliche Kommunikationsstärke
• selbstständiger und teamorientierter Arbeitsstil
• Erfahrungen mit LSBTIQ*-Themen und Gleichstellung der Geschlechter
• Wünschenswert sind Kenntnisse über Ursachen und Wirkung von
Diskriminierung und (rechtliche) Instrumente zu deren Abbau

Wir bieten:
• einen abwechslungsreichen Arbeitsbereich
• Arbeit in einem multiperspektivischen Team
• Fortbildung und Supervision
• Vertrauensperson für schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen
• Zuschuss zum Jobticket
• Angebot des Dienstrad-Leasings und vergünstigte Mitgliedschaft bei Urban
Sports

Bei der Besetzung der Stelle suchen wir gezielt Bewerber*innen, die sich als
LSBTIQ*-zugehörig identifizieren. Aus Gründen von Teamzusammensetzung,
Repräsentanz und um intersektionale Aspekte der Beratung gut bearbeiten zu
können, freuen wir uns zudem über Bewerbungen von People of Color, Schwarzen
Menschen, sowie Menschen mit Behinderung.

Bewerbungen ohne Foto bitte per E-Mail bis spätestens 8.2.2024 an
birte.weiss@basisundwoge.de. Rückfragen zur Stelle können auch an
juli.avemark@basisundwoge.de gestellt werden.
Die Bewerbungsgespräche finden vermutlich am 15. Und 16.2. statt

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an birte.weiss@basisundwoge.de

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner