Ausbildung

  • Auszubildende
  • Berlin

Webseite Charité Universitätsmedizin Berlin

Vielfalt & Akzeptanz

Als Anästhesietechnische Assistentin oder Anästhesietechnischer Assistent hast Du ebenso spannende wie verantwortungsvolle Aufgaben. Hierzu gehören etwa die selbstständige Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung medizinischer Diagnostik und Therapie im OP, in der Endoskopie oder in der zentralen Notfallaufnahme. Darüber hinaus betreust Du umfassend Patientinnen und Patienten. ATA müssen sich rasch auf wechselnde und komplexe Situationen und Bedingungen einstellen. Die kompetente und zuverlässige Anwendung von technischem Wissen und Können ist in diesem Beruf ebenso gefragt wie manuelle Geschicklichkeit und schnelles, vorausschauendes Handeln.

Die duale Ausbildung dauert drei Jahre und gliedert sich in wechselnde Theorie- und Praxisblöcke.

Die praktische Ausbildung unterteilt sich in Pflichteinsätze der Allgemeinchirurgie, Traumatologie, Gynäkologie, Urologie an den 3 Charité-Standorten. Weitere Einsätze finden sowohl in Operationsabteilungen, z. B. der Neurochirurgie oder Kinderchirurgie und in weiteren Funktionsabteilungen, wie beispielsweise Schmerztherapie, Endoskopie, Notaufnahmen sowie Ambulanzen statt.

Du wirst während deiner Ausbildung von erfahrene und qualifizierten Praxisanleiter:innen angeleitet.

Es erwartet Dich ein faires Ausbildungsgehalt von über 1.100 €, attraktive Mitarbeiterangebote, 30 Tage Jahresurlaub, persönliche Betreuung, Übernahmeangebot und diverse berufsbegleitende Akademisierungsmöglichkeiten.

Die Charité steht für Akzeptanz von Diversität und sieht die Vielfalt als Potential!

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an ausbildung-gesundheitsberufe@charite.de